post

Eines der schönsten Kulturdenkmäler des Elbtales ist das Schloss Pillnitz. Einstmals als Lustschloss der berühmten Mätresse des sächsischen Königs August des Starken, Gräfin Anna von Cosel, ausgebaut, ist es heute der Öffentlichkeit zugänglich.

August der Starke ließ hier prunkvolle Bälle stattfinden, nachdem die schöne Gräfin in Ungnade gefallen war und das Schloss wieder in seinen Besitz überging. Schloss Pillnitz ist ein schönes Beispiel barocker Architektur. Um 1720-1730, als das Bauwerk auf dem Gelände eines ehemaligen Rittergutes errichtet wurde, waren sogenannte “Chinoiserien” gerade groß in Mode. Der Architekt des Sachsenkönigs, der auch für die Entwürfe des Dresdner Zwingers verantwortlich zeichnete, Daniel Pöppelmann, ließ das Schloss mit orientalischen Elementen ausstatten. Das Dach erinnert in der Tat an eine chinesische Pagode.

Von Kamelien und Titronengondeln

Auf dem Schlossgelände erstreckt sich ein weitläufiger Park, der zu erholsamen Spaziergängen einlädt. In ihm befindet sich die berühmte Pillnitzer Kamelie, welche die Gräfin Cosel persönlich pflanzen ließ. Sie ist mittlerweile über 230 Jahre alt und gilt als die älteste japanische Kamelie in Europa. Der Pillnitzer Park beherbergt neben einer Orangerie ebenfalls einen englischen Park und einen chinesischen Garten mit einem Pavillon. Im Palmenhaus wachsen neben Palmen aus den verschiedensten Teilen der Welt noch weitere exotische Pflanzen.

Hübsch anzuschauen ist auch die sogenannte rote Titronengondel. Sie diente der höfischen Gesellschaft als Verkehrsmittel, um von Dresden zum Lustschloss zu gelangen. Im Schlossmuseum werden Gegenstände gezeigt, die einstmals dem großen Kurfürsten gehörten. Die Rede ist hier von goldenen Thronsitzen, versilberten Alltagsgegenständen, prächtigen Gläsern und Textilien. August der Starke war ein Liebhaber der schönen Künste. Deshalb befinden sich in Pillnitz auch Teile seiner Sammlung kunsthandwerklicher Gegenstände aus fünf Jahrhunderten.

Idyllisches Ausflugsziel

Am Ufer der Elbe gelegen, etwa 20 km von Dresdens Zentrum entfernt, ist Schloss Pillnitz mit einem Ausflugsschiff gut zu erreichen. Das Dorf Pillnitz ist heute ein Stadtteil von Dresden. Es liegt wie das Schloss idyllisch am Elbufer und ist umgeben von grüner Natur und Bergen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.